BIENEN – Prognose der Winterverluste bestätigt


Die Verlustdaten der vergangenen Jahre (rote Säulen – noch ohne die aktuellen Werte): Imkereien mit bis zu zehn Bienenvölker haben etwas höhere Verluste zu verzeichnen. Die mittlere Völkerzahl der meldenden Imkereien lag bei ca. 12 Bienenvölkern. Circa ⅔ der meldenden Imkereien aus Deutschland haben bis zu zehn Bienenvölker, ⅓ der Imkereien bewirtschaft en mehr als zehn Bienenvölker.

 

Umfrageergebnisse Winterverluste 2018/2019 ausgewertet – Nach ersten Prognosen des Mayener Bieneninstituts im Herbst 2018 zur Überwinterung, konnte man bereits auf eine bundesweite Wintersterblichkeit von ca. 13 bis 17 % schließen. Diese Prognose hat sich mit heutiger Auswertung der Umfrage zu den Winterverlusten bestätigt. Es sind Rückmeldungen von 11.950 Imkereien aus Deutschland mit zusammen ca. 186.000 Bienenvölkern eingegangen.
Die Beteiligungsquote liegt somit bei 10 % der heimischen Imkerschaft. Die mittlere Verlustquote je Betrieb lag bei 14,9 % (prozentualer Verlust je Betrieb gemittelt). Summiert man die Völker je Region und berechnet daraus die Verluste, ergibt dies eine Verlustquote von 13,8 %. Etwa die Hälfte der Imkereien war zur Auswinterung von Völkerverlusten betroff en. Längerfristig betrachtet, schwanken bundesweit die Verluste zwischen 10 % und mehr als 25 % je Überwinterung.

Dr. Christoph Otten, Fachzentrum Bienen und
Imkerei Mayen; Deutscher Imkerbund e. V.